Bedienungshilfe
N

Corona: Qualitätssicherung bei der Vergabe von Impfterminen – Das Landratsamt Lindau informiert


Bereits in der Vergangenheit waren im Landkreis Lindau Personen über das Programm der Bayerischen Impfzentren „BayIMCO“ eingeladen worden, in KW 10 jedoch zum ersten Mal komplett automatisiert.

Dann wurde das Landratsamt Lindau darauf hingewiesen, dass auch Personen eingeladen wurden, die in der Priorität 2 und 3 eingestuft sind. Das Landratsamt hat darüber informiert und nun gemeinsam mit dem Betreiber der Impfzentren Allgäu Medical den Vorfall aufgearbeitet, damit dies in Zukunft möglichst nicht mehr passiert.

Diese Thematik ist aber nicht nur im Landkreis Lindau aufgetreten. Auch in mehreren anderen bayerischen Landkreisen wurden Personen zu einem Impftermin eingeladen, obwohl diese laut Impfpriorisierung noch keine Impfung erhalten können. Im Landkreis Lindau waren dies knapp 30 Impfungen und damit 0,25 Prozent der bisherigen Impfungen gesamt (12.042 Stand 18.03.2021).

Als direkte Konsequenz wird - bis alle gemeldeten Menschen, die in der Priorität 1 eingestuft sind, einen Impftermin erhalten haben - im Landkreis Lindau nicht mehr rein automatisch über BayIMCO eingeladen. Vielmehr greift Allgäu Medical auf die Daten des Programms zu und lädt telefonisch ein.

Drucken